Position Zero Google

Position Zero: Die neue #1!

Lange Zeit hat man im SEO-Bereich nur eine Sache angestrebt: Platz 1! Doch diese Zeiten sind langsam aber sicher vorbei: Position Zero ist der neue Olymp. Deutlich schwerer zu erklimmen, doch wenn erst erreicht ist man Herrscher einer ganzen Suchanfrage. Doch ganz langsam. Als Content Marketing Agentur erklären wir die Grundzüge von Position Zero. Wie ist die Position entstanden, wie wird sie wiedergegeben und was muss man tun, um eine Chance auf diese heiß begehrte Position zu haben? Zudem stellen wir dadurch klar, dass die organische Suche dadurch nicht aussterben wird.

10 Jahre Google: Hin zu Position Zero

Schauen wir uns die Entwicklung hin zu Position Zero im Rahmen der letzten 10 Jahre an, so lässt sich der antreibende Gedanke schnell erkennen: Personalisierung! Im Jahre 2008 lieferte der Suchmaschinen-Gigant 10 relevante Seiten, die weder personalisiert noch aktuell waren. SEOs werden sich an eine glorreiche Zeit zurückerinnern, in der an Keyword-Stuffing oder Trust-Updates kaum zu denken war. Entsprechend waren Seiten in den SERPs (Suchergebnissen) erfolgreich, die einen Text in Richtung des gewünschten Keywords optimiert haben:

Google Suche hin zu Position Zero

Vier Jahre später sah das schon anders aus. Der Ergebnis-Bildschirm einer Suchanfrage beinhaltete weniger als 10 Ergebnisse und vor allem das „Darum-Herum“ war deutlich stärker ausgeprägt: Videos und Google Shop wurden eingebunden. Regional relevante Ergebnisse wurden in Google Maps abgebildet und auch die News haben den Nutzern mehr und mehr personalisierte Inhalte geboten:

Google Suche organisch

2018 finden wir nochmals eine komplett andere Oberfläche vor. Und das Verrückte bei der Suchmaschine: Suchergebnisse haben kaum noch Platz! Nur noch wenige Auserwählte schaffen es auf Seite 1. Denn wo 10 Jahre früher lieblose Auflistungen relevanter Ergebnisse gefunden werden konnten lassen sich heute relevante Produkte, die passenden News und ein Produktvergleich finden. Lediglich drei organisch gefundene Website schaffen es über die Schlagzeilen in den Above-the-Fold-Bereich (der sichtbare Bereich, ohne scrollen zu müssen). Aus 10 mach 3 hat sich Google also gesagt. Und warum? Da die Suchmaschine immer genauer beantworten kann was wir wissen wollen:

Google Position Zero

Was ist Position Zero?

Warum eine Auswahl an Antworten geben, wenn die Richtige direkt gelesen werden kann? Position Zero ist geboren! Eine präzise Antwort direkt unter der Suchanfrage. Keine Klickerei durch weitere Seiten. Einfach eine präzise Antwort. Und anders als bei Ads, die dank Bezahlung oben auf der Seite zu finden sind, wird dieses sogenannte Featured Snippet durch einen Algorithmus gefunden.

Das ist ein Featured Snippet

Position Zero? Featured Snippet? Was denn nun? Position Zero beschreibt lediglich die Position des Ergebnisses auf der Google-Seite. Lange Zeit galt Position Nummer 1 als Garant für Traffic und Conversions. Doch in der Zeit von Sprachsteuerung ist Google auf der Suche nach kurzen prägnanten Antworten, die entsprechende Geräte vorlesen können. Baidu, der aufstrebende chinesische Betreiber der gleichnamigen Suchmaschine prognostiziert, dass bereits 2020 50 Prozent (!) aller Suchen über Sprach- oder Bildeingabe ablaufen. In 6 bis 8 Sekunden wollen Anfrager eine prägnante Antwort auf ihre Frage: Position Zero.

Wie erreiche ich Position Zero?

Was muss man also beachten, wenn Position Zero angestrebt wird? Grundsätzlich: HTML-Mark Ups spielen bei der Wiedergabe einer Position Zero keine Rolle. Im Umkehrschluss muss also ein Algorithmus für die Entscheidung zuständig sein. Googles Johannes Müller bestätigte das in einer Twitter-Antwort: „Do you mean featured snippets? We don‘t use markup for that!“ Eine gute und zugleich schlechte Nachricht. Schlecht, da offensichtlich mehr Aufwand notwendig ist, um sich auf der begehrten Position zu platzieren. Gut, da dennoch eine Platzierung über den richtigen Content möglich ist. Als Content Marketing Agentur aus Rosenheim können wir einfache Punkte klären, die eine Position Zero realistischer machen.

Suchphrasen, keine Keywords

Suchmaschinen haben uns eine neue Sprache beigebracht. Was im echten Leben meist ungefähr so klingt: „Wo finde ich Informationen über Position Zero?“ ist in der Suchmaschinen-Sprache „Position Zero“. Google hat uns eine neue Sprache beigebracht. Eine Kurze, die nach Keywords fragt, nicht nach ganzen, „normalen“ Antworten.

In Zeiten von Sprachsteuerung wird das bald wieder Geschichte. Es ist deshalb elementar wichtig, dass Suchanfragen auch als solche formuliert werden.

__

Was ist Position Zero?

Position Zero ist ein Featured Snippet von Google, das eine einzige präzise Antwort auf eine als Frage formulierte Suchanfrage stellt. Vor allem für die Sprachsteuerung ist dieses Feature immer wichtiger.“

__

So ungefähr. Google erweiterte diese Featured-Snippet-Funktion mit dem „People also ask“-Reiter, der verschiedene Fragen zum Thema ebenfalls kurz und bündig klärt. Ein sinnvolles Tool, das die geläufigsten Fragen zu einem Keyword findet ist das Data Mining Tool answerthepublic.com. Hierdurch lassen sich passende Fragen in einen Text einbauen, um die Chance auf Position Zero zu erhöhen. Vor allem W-Fragen sind prädestiniert für Featured Snippets.

  • Kennen Sie also die Fragen der Suchenden, um eine Position Zero realistischer zu machen.
  • Eine Antwort soll wie aus der Pistole geschossen kommen. Aus diesem Grund spielt der Page Speed eine entscheidende Rolle, um auf Position Zero landen zu können.
  • Zudem sollte die perfekte Antwort 29 Worte (Stand 11/2018) beinhalten.
  • Eine eigene Seite für jeweils eine Suchanfrage anzulegen ist dabei nicht der richtige Weg. Laut Backlinko werden nur wenige Anfragen mit dem Titel einer Seite beantwortet.

Dies ist ein schöner Übergang zum letzten Tipp in Sachen Position Zero: Texte sind kein Jagdinstrument, um die begehrte Null-Position zu erlegen. Texte dienen als Informationsquelle. Ist diesem Anspruch Genüge getan kann das Featured Snippet ganz von alleine kommen. Als SEO Agentur aus Rosenheim streben wir natürlich nach solch einer Position auch für Sie. Doch organisch generierte SERPs sollten dadurch nicht zu kurz kommen. Auf der ersten Seite zu landen, wird auch in den nächsten Jahren noch Traffic generieren. Keine Angst. Wie es dann in 5 bis 7 Jahren aussieht müssen wir uns zu gegebener Zeit wieder anschauen. Bis dahin sind Sie aber auch auf Seite 1 definitiv noch sehr gut aufgehoben. Dabei werden wir Ihnen helfen. Sie haben weitere Fragen zum Thema SEO? Dann sprechen Sie gerne und jederzeit mit uns.

By |2018-11-04T11:29:58+00:00November 4th, 2018|Inhalte, SEO|